Kartoffelsalat mit Wachtelei-Mayonnaise

 

Zutaten:

10 Wachteleier
Salz
Pfeffer
1 TL Senf
2 TL Zitronensaft
250 ml Pflanzenöl (neutral)

frische Kräuter ( Schnittlauch, Petersilie nach belieben)

 

Zubereitung:

 

Für die Wachteleimayonnaise die Eier in ein hohes,
schmales Gefäß aufschlagen, mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft
und Senf mit einem Zauberstab gut verrühren.
Das Öl langsam und nach und nach einfließen lassen und so lange mixen,
bis sich eine homogene Masse gebildet hat. Die Kräuter erst zum Schluss hinzu geben!

 

Die Mayonnaise ist ausreichend für 2 - 3 Kg Kartoffelsalat oder aber auch für 1,5 Kg Nudelsalat.

 

 

 

 

 

Wachtel-Hähnchen

 

Frische Wachteln mit einer Mischung aus Öl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver bepinseln.

Man ist hier recht flexibel, man könnte auch Grillgewürz oder Marinade benutzen. Die Wachteln dann über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. (Das Gewürz dringt noch besser ein wenn man die Wachteln Vakumiert)

Danach werden die Wachteln im Backhaus auf 450 Grad ca. 15 Minuten gebacken im normalen Herd bei 220 Grad 25 Minuten. Bis sie schön braun und knusprig sind. Ab und am mit Marinade bepinseln!

 

 

 

 

Strammer Max vom Wachtelei

 

Zutaten:

 

Frische Wachteleier

Frisches Bauernbrot

Roher-Schinken

2-3 kleine Gürkchen

1 Tomate

 

 

 

 

 

 

Brokkolicremesuppe mit Wachtelbrustspieß und pochiertem Wachtelei.

 

 

Zutaten:

 

1 Schalotte
Butter
500gr. Brokkoli
2 mittelgroße Kartoffeln
1 Ltr. Brühe
Salz, Pfeffer, Muskat, Maggi
100 ml Sahne

2-3 Wachteln küchenfertig.
Je nach Anzahl der Mitesser Wachteleier.

 

Zubereitung:


Die Schalotten schälen, in feine Würfel schneiden und in der Butter glasig dünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Den Brokkoli und die Kartoffeln klein schneiden, waschen und in der aufgekochten Gemüsebrühe ca. 15 bis 20 Minuten garen. Die Zutaten dann gut pürieren, die Sahne erst zum Schluss dazu geben. Die Suppe mit Salz und Pfeffer evtl. Maggi abschmecken.

 

Wachtelbrustspieße:


Die Brust der Wachteln auslößen, in kleine Mundgerechte Stücke schneiden. Mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen und auf einen Holzspieß aufspießen danach schön braun braten.

 

Eier:


Für pochierte Wachteleier die Eier mit einem scharfen Messer einritzen und aufbrechen. Die Masse in einen kleinen Teller gleiten lassen ohne den Dotter zu zerstören. In einem Topf Wasser mit einem Schuß hellen Essig aufkochen. Hitze zurückdrehen, sodass das Wasser nur noch sanft blubbert. Mit einem Rührlöffel das Wasser in zum drehen bringen, dann das Ei ins Wasser gleiten lassen und für ca. 1 bis 1,5 Minuten pochieren.

 

Anrichten!

 

 

 

 

Gefüllte Wachteleier auf Räucherlachs.

 

Zutaten:

 

Frische Wachteleier

Räucherlachs

4 Eßlöffel Mayonnaise

1-2 Eßlöffel Senf (je nach Geschmack)

Kaviar

1 Stange Lauch / Lauchzwiebel

Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

 

Die frischen Wachteleier hart kochen (3-4 Minuten), abkühlen lassen und direkt schälen. Bitte nicht abschrecken, da sich durch diesen Vorgang die Eier schlechter schälen lassen! Die geschälten eier in zwei Hälten teilen. Das Eigelb in eine kleine Schüssel geben und mit 4 EL Mayonnaise, 1-2 EL Senf, Salz, Pfeffer verrühren, bis eine schöne Masse entsteht. Wer möchte kann noch frischen Schnittlauch dazu geben. Die Masse in einen kleinen Spritzbeutel füllen und in die Eier damit füllen.

 

Die gefüllten Eier auf den Lachs setzen, mit Kaviar, Lauch- oder Frühlingszwiebeln dekorieren. 

 

 

 

 

 

 

Strammer Max mit frischem Salat aus unserem Garten - "Quer durch den Garten"

 

Für den Strammer Max:

1 Scheibe Bauernbrot

etwas Butter 

Schinken

6 Wachteleier

Salz, Pfeffer 

1 Gürkchen

 

Zum Salat:

Kopfsalat, Schnittsalat, Rucola, Maggikraut, Petersilie, Kerbel Borretsch, Wilder Majoran, Radischen, Möhren, Bergkäse und 6 gekochte Wachteleier grob zerkleinern. In einer Schüssel mit Öl, frischem Zitronensaft, Salz, Pfeffer und 2 Prisen Zucker je nach Geschmack anmachen.

 

 

 

 

Wachtelei-Lachs-Carpaccio

 

*Rezept folgt in kürze!

 

Beef-Tatar mit Wachtelei 

Rezept für 4 Personen:

-600 gramm Rinder-Filet (frisch)
-12 frische Delikatess-Wachteleier
-4 Frühlingszwiebeln
-4 Esiggurken
-Kapern nach belieben
-4 Sardellenfilets
-1 TL Senf
-2 spritzer Tabasco
-2 spritzer Weinbrand
-Salz, Pfeffer, Chilli etwas Zitronensaft.

Das Filet selbst in kleine Stückchen schneiden oder aber direkt beim Metzger wolfen lassen. Nicht zu fein, damit das Tatar nicht zu breiartig wird.

Danach die Kapern, Gurken, Sardellenfilets und Frühlingszwiebeln schön fein schneiden und
mit Senf, Tabasco, Weinbrand und Zitronensaft vermischen.
Mit Salz, Pfeffer und Chilli gut abschmecken.

Danach erst wird das gekühlte klein geschnittene Rinderfilet unter die Masse gemischt.

Das rohe Wachtelei in eine kleine Tasse aufschlagen ohne den Dotter dabei zu beschädigen.

Das Beef-Tatar in der Mitte eines Tellers anrichten, eine kleine Mulde bilden und das rohe Wachtelei hingleiten lassen.
Das Ei wird erst am Tisch unter das Beef-Tatar gerührt.

Verfeinern Sie das Beef-Tatar mit gutem Olivenöl - und reichen Sie ein kräftiges Bauernbrot dazu.

 

Tatar

Geräucherte Wachteln

 

Einen Topf mit Wasser zum kochen bringen. Die Wachteln in das Wasser geben und dann 15 Minuten ziehen lassen.
Die Wachteln heraus nehmen. In der Zwischenzeit eine Marinade anrühren aus Öl ( Olivenöl, Sesamöl - hier ist man Flexibel), Paprikapulver, Tomatenmark, Salz, Pfeffer, 2 prisen Pökelsalz, 2 Prisen Zucker sowie Chilli.


Die abgekühten Wachteln mit der Marinade bestreichen und im Kühlschrank 1 Tag ruhen lassen.
Das ganze bekommt eine bessere Wirkung wenn man es Vakumiert.

 

Am Folgetag werden die Wachteln in den Räucherschrank gehängt und Heiß geräuchert. Wir verwenden Kirsch oder Apfelholz es funktioniert natürlich auch mit Buchenholz.
Guten Appentit.